Die Einnahme von Cannabidiol ist auf verschiedene Weisen möglich. Also, und wir wollen hier gar nicht die Spannung auf unseren Artikel nehmen, kann man pauschal sagen dass man CBD dampfen kann.

Neben der klassischen Variante der oralen Einnahme mithilfe einer Pipette als CBD-Öl kann man CBD also auch in einer EZigarette dampfen. Dafür benötigt man lediglich eine handelsübliche E-Zigarette und eben das CBD-Liquid. Im Regelfall sind CBD-Liquids Nikotinfrei, wer dennoch CBD Liquid mit Nikotin dampfen möchte kann seinem persönlichen Lieblingsliquid Cannabidiol in Form von CBD Kristallen beimischen.

Wie genau das Selbst mischen von CBD Liquids funktioniert haben wir in einem separaten Artikel mit dem Titel CBD Liquid selbst herstellen erklärt.

Kann man CBD dampfen?

Gedampft setzt die Wirkung von CBD deutlich schneller ein als beim CBD-Öl. Viele Anwender nutzen diese zusätzliche Möglichkeit als Unterstützung zur Einnahme von CBD-Öl um kurzfristig eine entspannende oder schmerzlindernde Wirkung zu erzielen. Zudem sind die leckeren Geschmacksrichtungen von CBD-Liquid ein Genuss.

Da wir immer wieder gefragt werden, ob man CBD Öl auch dampfen kann, möchten wir dir hier nochmal ausdrücklich davon abraten.

CBD Öl zum Dampfen gibt es nicht. Bitte benutze ausschließlich zum Verdampfen geeignete CBD E-Liquids!

Einer unserer Geschmacks-Favoriten ist das New York Diesel von Harmony. Diese Geschmacksrichtung ist abgeleitet von einer intensiv schmeckenden Haze-Sorte.

Dosierung von CBD-Liquid

Wie bei den CBD-Ölen gibt es CBD-Liquids auch in verschiedenen CBD-Stärken. Einsteiger sollten zunächst mit niedrigen Dosierungen beginnen (z.B. Lemon Haze, OG Kush, Pink Lemonade mit 30mg/10ml oder Sativa Blend mit 50mg/10ml). Es wird empfohlen zunächst 2-3 Züge zu nehmen und dann ca. 15 Minuten abzuwarten ob die Wirkung einsetzt.

Erfahrene Anwender werden sicherlich lieber zu den höheren Dosierungen (100mg/10ml, 300mg/10ml oder sogar 600mg/10ml von Harmony, 200mg/10ml von Sensi Seeds) greifen.

Wie dampfe ich CBD-Liquid richtig?

Zugegeben, die Fragestellung klingt zunächst mal verwirrend, wie soll man das Cannabidiol Liquid wohl verdampfen? Tank auf, Liquid rein und ab dafür. Aber es gibt tatsächlich noch einen ganz wichtigen Punkt: die Temperatur. CBD-Liquid sollte nicht höher als 168° Celsius erhitzt werden da ansonsten die wertvollen Wirkstoffe “verbrennen”. Das CBD-Liquid kann so nicht seine volle Wirkung entfalten.

Am einfachsten machst du es dir indem du einen temperaturgeregelten Akkuträger wie z.B. den iStick Pico S verwendest. Alternativ kannst du auch ein “kleines Gerät” mit weniger Leistung wie z.B. den Joyetech Exceed Grip verwenden. Der ist auch für unterwegs eine gute Wahl da er wirklich sehr handlich ist.

Die Wahl der richtigen E-Zigarette

Ob erfahrener Anwender oder Einsteiger, die Wahl der richtigen E-Zigarette und des richtigen Verdampfers für euer Vorhaben ist entscheidend für den zu erwartenden Wirkungsgrad. Wir raten euch dringend von extremen Niederohm Wicklungen, wie sie von Cloud Chasern (Personen die durch außerordentlich große Dampfwolken auffallen möchten) gerne zum Einsatz gebracht werden, ab. Das CBD-Liquid wird mit solchen Wicklungen zu sehr erhitzt und wertvolle Terpene und weitere Wirkstoffe werden dadurch zerstört.

Die CBD-Liquids von Breathe Organics sind komplett auf VG-Basis (VG = Vegetable Glycerin – einer der Grundstoffe für E-Zigaretten Liquids) und erfordern aufgrund ihrer zähen Viskosität eine besonders durchflussstarke Wicklung da euer Verdampfer ansonsten zum Kokeln neigt. Wir haben nun schon vermehrt Bewertungen im Internet gelesen, die auf eine falsche Anwendung schließen lassen. Das ist mehr als Schade weil nach unseren Erfahrungen die Produkte in Punkto Geschmack und Wirkunsgrad absolut empfehlenswert sind.

Ein optimales Gerät für das Verdampfen von CBD-Liquids ist in unserem Shop zu erhalten. Inklusive Verdampfer und integriertem Akku könnt ihr mit dieser Kombo direkt loslegen.

Kostenlose Beratung

Wenn ihr noch Fragen zum Verdampfen von CBD-Liquid habt dürft ihr euch gerne an unseren Kundenservice wenden.

2 Antworten auf “Kann man CBD dampfen?


  1. Guten Tag
    Ich suche eine Dampfer für CDB Öl und Öl dazu benutze die ganze Zeit 24% als Tropfen. Welche Öl können sie mir empfehlen und welchen Dampfer.
    Vielen Dank

    Mfg Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X